banner4
Startseite arrow Projekte & Aktivitäten arrow Presse arrow Pressespiegel arrow SaaleVision e.V. pro Landesgartenschau (TLZ, 8.7.08)
SaaleVision e.V. pro Landesgartenschau (TLZ, 8.7.08)

 

Jena. (tlz) Die jüngste Mitgliederversammlung des SaaleVision e.V. hat die Bewerbung für die Landesgartenschau und die Einrichtung eines eigenen Haushaltstitels für das Saale-Projekt befürwortet.

Stadtarchitekt Dr. Matthias Lerm stellte als Gast des Vererins Ideen, Visionen und Umsetzungsschritte rund um das Thema Saale vor. Mit den Landschaftsarchitekten Ulrich Boock, Robert Backe und Ulrich Ihle sowie zahlreichen interessierten Bürgern wurden zudem Einzelprojekte aus dem Rahmenplan "Volkspark Oberaue" diskutiert.

 

"Wenn es uns gelingen würde, die Landesgartenschau in die Region zu holen, wäre das für das Saale-Projekt eine Riesenchance", sagte Lerm. Denn damit werde es möglich, das Gebiet umfassend und nachhaltig zu beplanen. Nach dem positiven Votum des Stadtentwicklungssausschusses steht nun die Entscheidung des Stadtrates an. Dazu sagte die stellvertretende Vereinsvorsitzende Birgit Jentzsch: "Wir alle hoffen, dass sich der Stadtrat geschlossen für die Landesgartenschau 2013 in Jena und Umgebung entscheidet."

 

Nach Ansicht des Vereins ist für den langfristigen Erfolg des Saale-Projektes die Einrichtung eines eigenen Haushaltstitels wichtig, so der Vorsitzende Elmar Kalmanfi. "Wir wollen, dass die Saale für die Bürger Jenas wieder erlebbar wird. Es wäre schön, wenn auch der Stadtrat den viel versprechenden Weg einschlägt, den die Stadtverwaltung uns hier aufgezeigt hat", sagte er.

 

© 2018 SaaleVision Jena - von Brücke zu Brücke e.V.