banner4
Startseite arrow Projekte & Aktivitäten arrow Presse arrow Pressespiegel arrow Verein will neuen Saale-Zauber entfesseln (OTZ, 8.4.08)
Verein will neuen Saale-Zauber entfesseln (OTZ, 8.4.08)

Saalevision e.V. sieht sich als Mobilisator der Stadtverwaltung

Jena (OTZ/sc). Mehr Saale für die Bürger streben die Mitglieder des jungen Vereins "Saalevision Jena - von Brücke zu Brücke e.V." an.

Der von Mitgliedern der SPD im Januar ins Leben gerufene, inzwischen parteiübergreifend geöffnete Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, die Saale zwischen Maua und Kunitz für die Jenaer Einwohner erlebbarer zu machen. In den kommenden zwei Jahrzehnten soll sich an den Saaleauen Grundlegendes ändern - die Vision sieht Strandcafes, Badesstellen, Uferpromenaden, neue und geänderte Rad- und Spazierwege, Bootsanlegestellen und attraktivere Parklandschaften vor.

Als erster Schritt und als Projekt der nächsten zwei bis drei Jahre gilt die Verschönerung des Paradieses. "Nicht hier und da mal etwas, sondern in einem ein Gesamtkonzept", schwebt Birgit Jentzsch vom Vereinsvorstand vor. Gut stehen würde dem Paradies neben Uferpromenaden und Radwegen eine Fußgängerbrücke in Höhe Einmündung der Leutra in die Saale. Man denke zudem daran, den Mühlgraben öffnen und in Höhe der Heizungsrohre an der Rasenmühleninsel vorbei bis in die Leutra fließen zu lassen.

Das Vorhaben will der Verein nicht allein stemmen - er sieht sein Handlungsfeld vielmehr in der Mobilisierung des Stadtrates. Dort soll die Entscheidung zeitnah fallen. Dort sollen Fördergelder beantragt werden, zum Beispiel von der Allianz-Umweltförderung, die bereits den Neckar wieder belebt habe. "Die Stadt aber müsse sich trauen, Geld in die Hand zu nehmen", so Vereinsvorsitzender Elmar Kalmanfi.

Gern bringe der Verein seine Ideen auch in eine städtische Arbeitsgruppe ein. Die Grundlagen seien vorhanden. Planungen von Landschaftsarchitekten mit konkreten Maßnahmen lägen seit Längerem in Verwaltungsschubladen. Man denke an den Rahmenplan "Volkspark Oberaue" von 2002 sowie an die Studie "Erlebbarkeit der Saale" von 2004.

>>Wer den Verein kennen lernen möchte: Infoabend am 14.4., 19 Uhr, Roter Turm, www.saalevision.de

 

© 2018 SaaleVision Jena - von Brücke zu Brücke e.V.